Literal Videos – Noch ein Hype-Ding was ich fast verpasst hätte

19. Januar 2009 | POP 3000

Dank Metaplot.de bin ich anscheinend noch nahezu rechtzeitig auf den Killer-Trend des letzten Jahres aufmerksam gemacht worden: Literal Videos. Meint in der wörtlichen Übersetzung “Wörtliche Videos” und ist im Speziellen das: man setzt sich hin und mimt entweder den Text der Songs, betitelt die Clips mit dem was tatsächlich im bewegten Bild geschieht oder klemmt sich dazu noch vors Mikro uns singt das auch noch drüber.
Im allerspeziellsten Fall kann man auch das machen, womit sich Heerscharen von frustrierten Fernsehjunkies seit Jahren die Zeit während langweiliger Sendungen vertreiben. Man kommentiert das, was im Gesicht der Person geschrieben steht, aber nicht verbalisiert wird. In etwa also Dieter Bohlen die Worte “Ja, ja,Digger ich seh richtig geil aus, was? Die Bräune hat mich ne runde Mille bisher gekostet. Ha und Du? Gesicht wie ein Hering, Haare wie nach nem Tag an der Friteuse und der Rest ist auch Arsch!”, wenn er gerade wieder einen Vorträllerer schief anblickt. Also in etwa so… Nur eben lustiger!

So oder so, hier ein paar Beispiele aus der Youtube-Wunderwelt.

3 Comments

  1. hebamme sagt:

    0verl00l – danke für diesen Post! *tränenlach*

  2. Sebastian sagt:

    Na und wo ist jetzt das angesprochene Bohlen-Video? Hätte ich doch gerne gesehen.

  3. admin sagt:

    Nein, nein, das ist das, was ich immer mache, wenn ich fernseh schaue: den Leuten gemäss ihres Gesichtsausdruckes Worte in den Mund legen :-)

What do you think?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>